rb087 – SCO – Inverness – Sonnenaufgang und Abreise nach Thorntonloch mit Elcho Castle – 2019-07-25

So langsam neigt sich der Urlaub dem Ende zu und wir müssen Inverness leider verlassen. Bevor es aber los geht, bin ich früh vor dem Sonnenaufgang aufgestanden, um den Sonnenaufgang am Moray Firth zu fotografieren.

Ganz allein am Wasser und mit sich und der Natur, macht das schon Spaß.

Sonnenaufgang am Moray Firth
Sonnenaufgang am Moray Firth bei Inverness

Das Wetter war wieder einmal heftig, es sollte wieder ein heißer Tag werden und dazu hatten wir auch noch etliche Kilometer abzureißen.

Damit die Fahrt nicht zu langweilig wird, sind wir in Inverness schnell noch einkaufen gegangen um Proviant für Unterwegs zu haben. Unter anderem was zu trinken und Sandwiches aber auch was zum Knabbern….

ohne Crisp geht nichts
ohne Crisp geht nichts

Aber dann ging es los, immer die A9 nach Süden. So schön es ist die Landschaften zu sehen so sehr habe ich dabei doch Wehmut dabei. Es geht nach Süden und das bedeutet immer das der Urlaub fast vorbei ist.

Für diese Reise habe ich einen Zwischenstopp eingeplant, weil am Stück ist es dann doch zu heftig und mittlerweile ist es draußen echt heiß geworden. Ohne Klimaanlage kaum auszuhalten und so haben die Kinder auch gestöhnt auf der Fahrt.

Tacho und Thermometer
Tacho und Thermometer

Den Stopp habe ich am Elcho Castle, südlich von Perth eingeplant. Da war ich vor knapp 8 Jahren schon mal und das Castle hat mich echt beeindruckt.

Elcho Castle
Elcho Castle

Was es mit diesem Castle auf sich hat, das dürft ihr schon selber raus finden. Vielleicht erzählen wir ja drüber in der Episode 😉

Elcho Castle
Deckenornamente im inneren des Elcho Castle

Das schöne an dem Castle ist auch, das man es komplett begehen kann und das bis auf das Dach hoch. Auch deswegen lohnt sich das Castle sehr.

Elcho Castle
Elcho Castle

Eigentlich hatten wir geplant, wie das letzte mal in Cocksburnpath unter zu kommen, leider machte uns dort keiner auf und auch der Warden war telefonisch nicht zu erreichen. Auf der Fahrt nach Cocksburnpath ist meiner Frau noch ein Hinweisschild zu einem anderen Zeltplatz aufgefallen. Da wir mit ca 18.30 Uhr schon recht spät dran waren, mussten wir uns echt ran halten.

Gesagt getan, wir ein Stück weit zurückgefahren und sind auf einer Farm gelandet mit einem Static Caravan Park und kleinem Zeltgelände. Nachdem wir mit der Besitzerin gesprochen hatten, haben wir noch einen Platz bekommen.

Wir also Zelt aufgebaut und verwunderte Ausrufe gehört, weil ich mit einem Akkuschrauger Tellerkopfschrauben in den Boden geschraubt habe. Ja, die waren hier wieder nötig. Der Untergrund war unter dem Rasen wieder aufgeschottert und die Schrauben haben sich echt bewährt.

Nach dem Aufbau, ging es runter an den Strand. Und das ist noch einer der kleinen Vorteile dieses Kleinods – man muss nicht weit laufen zum Wasser. 😉

Strand mit Steine
Strand mit Steine
Strand mit Steine
Strand mit Steine
Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.