rb132 – SCO – Umzug über Portree nach Kilmuir auf Skye – 2023-07-16

Es heißt wieder einmal packen und weiter ziehen. Wir wollen diese Ecke von Schottland hier bei Mallaig verlassen und nach über 14 Jahren wieder mal auf die Isle of Skye abhängen.

Die letzten Jahre haben uns Hinweisschilder und auch Berichte von der mit Touristen überlaufenen Insel davon abgehalten. Es muss da zwischenzeitlich echt schlimm gewesen sein, vor allem für die Einheimischen, während der Hauptsaison.

Ein Straßenschild aus Schottland, darauf ist original ein Schaf abgebildet gewesen.
Ein Künstler hat daraus ein Nashorn gemacht und so warnt dieses Schild vor nashörner auf de nnächsten 2 Meilen in Schottland

Da ich ja weiß, dass es in UK nette Spaßvögel gibt und das schon seit Jahrzehnten, halte ich immer wieder Ausschau, nach verdächtigen Straßenschildern. Und natürlich wurde ich wieder fündig.

Die Überfahrt von Mallaig nach Armadale hatte ich schon Online gebucht und auch die Abfahrtszeit. Das hat mit CalMac wieder ohne Probleme geklappt. Das Wetter war ja nicht ganz so prickelnd. Feucht, Windig und voll Schottisch.

Wir sehen ein graues Schwarzweiß Bild vor uns. Die Sicht geht auf den Atlantik hinaus, wo man rechts noch einen Felsen im Meer sieht und von link kommt eine Fähre auf uns zu gefahren.
Das Wetter war an dem Tag sehr feucht und nass und sehr trüb

Zwischenstopp haben wir in Portree eingelegt. Zum einen, wollten wir noch durch die Stadt schlendern und uns ein wenig umsehen. Wichtiger aber noch, einkaufen. In der Gegend bei unserem nächsten Zeltplatz, gibt es nicht viel zum einkaufen.

Wir sehen auf die Pierstraße in Portree auf der Isle of Sky mit seinen bunt angemalten Häusern, Darunter auch Häuser in Blau und pink. viele sind nur in weiß angemalt.
Auf der Rampe runter zum Wasser steht ein Transporter und viele Kisten aus Platik. In diesen sind viele Krebse, die von den beiuden Personen am Transporter gerade noch sortiert werden

Schaut mal was auf dem Schild im Fenster geschrieben steht. man muss prioritäten setzen…

Blick in ein Fenster des Pier Hotels in Portree. 
Auf der Scheinbe is tein Schiff abgebildet und die Inschrift: The Pier Hotel, restaurant.

Im Hintergrund steht noch ein selbst geschriebenes Schild mit Aufschrift:
gone fishing
Back Monday.
Wir waren an einem Freitag vor Ort

Von Portree aus ging es dann weiter über Uig zu unserem Zeltplatz in Kilmuir. Hier waren wir schon zwei mal gewesen und mögen den Platz schon wegen seinem Basic Charakter, seiner Küste und vor allem, weil hier sonst keiner hinkommt.

Früher gab es hier mal eine sehr lustige Ausstellung, die gibt es leider nicht mehr, weil der Schuppen heute wieder gebraucht wird. Wenn man durch die Scheibe schaut, sieht man aber noch Reste.

Wie gut, das da schon vor Jahren jemand ein 360 Grad Bild von gemacht hat. Bitte geht auf den link und schaut euch das an.

Macurdies Exhibition, Isle of Skye

Wir sehen über eine weite flasche Landschaft in Schottland auf der Isle of Skye. überall sieht man grünes Gras und in der landschaft verteilt weiße Häuser. Ganz in der Ferne sieht man ein Bergmassive, auf das weiße Wolken sitzen. Der Himmel ist bewölkt und ehr grau
Blick auf das Meer in Richtung Amerika.
Vor uns liegt ein steiniger Strand mit ganz wenig Sandanteil. Das Meer ist leicht aufgewühlt und leichte weiße Schaumkronen bilden sich bei den Wellen, wenn sie auf den Strand treffen. Das meer sieht eher dreckig und dunkel aus von der Wasserfarbe und der Himmel ist mit Wolken verhangen

Was noch alles los war, erfahrt ihr wieder in dieser Podcast Folge, und folgt mir im Fediverse!

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Test mit Fediverse Anbindung

und mit „folgt mir im Fediverse“

Veröffentlicht unter Allgemein | 8 Kommentare

rb131 – SCO – Wandern von Arisaig nach Rhu Beach – 2023-07-15

Für heute hatten wir uns eine Wanderung vorgenommen, Start ist Arisaig und von dort aus wollten wir zu einem Sandstrand, der Rhu Beach laufen.

Laut https://www.openstreetmap.org/#map=14/56.8965/-5.8912 sollten es nur 7,7 km für eine Richtung sein. Das dürfte auch so ziemlich hingekommen sein.

An einem Baum hängen mehrer Seile mit am Ende befestigten Stöcken herab. Diese dienen als Schaukeln.
Der Baum ist eine Eiche und steht an einem Ufer, kaum 20m entfernt vom Meer und man kann auf der anderen Seite der Bucht den ort Arisaig sehen

Kaum das wir losgelaufen waren, kamen wir an diesem Schaukelparadies vorbei. Aber auch so war das eine sehr schöne Route, immer in Küstennähe entlang.

Wir sehen auf ein Straßenschild in Schottland.
Es ist ein Warnschild und darauf ist eine Kuh mit Hörner abgebildet.
Irgend welche Menschen haben der Kuh noch zwei Wackelaugen aufgeklebt und verleihen der Kuh damit ein schöneres Gesicht
Wir blicken auf eine Wiese am Ufer des Atlantik, auf der sehr viel Wollgras wächst. An den oberen Spitzen sieht das Gras so aus, als ob daran weiße weiche Wolle hängt, in wirklichkeit sind das die Fruchtstände.
Das weiße hebt sich wunderbar vom grün des Grases ab.
Darüber sind weiße Wolken am Himmel zu sehen

Ich liebe ja Wollgras und die Perspektiven, die man damit ersehen kann.

Eine kleine Zwergenstadt am Rande bei Rhu Beach, vesteckt unter Bäumen sieht man kleine Zwerge und selbst gebaute Häuser stehen
Eine kleine Zwergenstadt am Rande bei Rhu Beach, vesteckt unter Bäumen sieht man kleine Zwerge und selbst gebaute Häuser stehen.

Hier ist noch ein Schild zu sehen mit Aufschrift: Upper Gnom Town

Und natürlich waren wir am Beach und der Weg hat sich wirklich gelohnt. Um zu sehen wie es da aussieht, müsst ihr schon selber hinlaufen…

Vor uns liegt eine Portion Haggis udn Chips.
Der Haggis ist in einer kleinen Wurstform und außen mit Bierteig umhüllt und frittiert worden. 
Er liegt oben auf einer Portion schottischer Pommes, die in UK Chips genannt werden.
Beides liegt auf einem Fensterbrett in einer to go Pappverpackung in der Chippie Bude

Zur Belohnung sind wir nach der Wanderung noch nach Mallaig gefahren und haben und mit Fish & Chips und in meinem Fall, mit Haggis & Chips belohnt.

Meine wirkliche Belohnung sollte aber noch kommen, ich bin nach Traigh zum Golfspielen gefahren. Der Platz lag schon lange auf meiner Wunschliste und der musste einfach gespielt werden.

Wir stehen auf einer sehr grünen Wiese und haben einen kleinen weißen Zaun in halber Entfernung stehen, der aus weißen Pfosten udn zischen diesen einem Strick besteht.
Am linken mittleren Hintergrund steht das Clubhaus des Traigh Golf Course und dahiunter erheben sich grün bewachsene Dünen
Blick von oben auf dem Golfplatz in Richtung Amerika. Vor uns breitet sich die Wiese des Golfplatzes bis zum Ufer aus. Dieser besteht aus weißem Sand und das Meer schimmert Türkisfarben zurück.
Im Meer sieht man in einiger Entfernung noch ein paar Inseln

Das ganze Video zum Golfplatz könnt ihr euch auf Peertube im Fediverse ansehen.

Und natürlich gab es auch einen tollen Sonnenuntergang, das muss so.

Wir stehen am Ufer am Traigh Golf Course und schauen Richtung Westen.
Unter uns ist weißer Sandstand.
 Die Sonne ist durch Schleierwolken verdekt und beleuchtet die Umgebung indirekt und man sieht leichte Wolken im Meer wiederspiegeln

Was noch alles los war, das könnt ihr euch im folgenden Podcast anhören.

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Das ist ein Test Eintrag ins Blog

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Cobleland Campsite bei Aberfoyle

Wo?
Der Zeltplatz liegt rund 1,5 Meilen südlich von Aberfoyle direkt an einem Wald und an einem Fluss.

Sonnenaufgang am Zeltplatz Cobleland bei Aberfoyle

Ausstattung:
Waschbereich und Toilettenbereiche sind getrennt, der Platz selber ist in einer Zeltwiese und auch einem Bereich für Caravans und Camper unterteilt.

Preis:
2023 – Wir haben für ein Familienzelt und Auto auf dem Platz (ohne Strom), £34 je Nacht bezahlt.

Link:
Wo ist das??? Blick auf die Karte

Sonstiges/Tips:
Der Campingplatz liegt schön gelegen, mit Möglichkeiten für viele Wanderungen aber auch Ausflüge nach Aberfyle, Calander, Castle Doune oder Stirling. Es sind aber auch genügend Lochs vorhanden, für Wasser vor der Nase

Autor: rebel

Cobleland Caravan and Campsite - Blick auf das Duschhaus und im Hintergrund das Haus für Waschen und Toiletten
Cobleland Caravan and Campsite
Blick in den Bereich mit den Toiletten und den Waschbecken

https://www.reisetagebuch-podcast.de/wordpress/2024/04/03/rb_127-sco-auf-gehts-zum-doon-hill-fairy-trail-die-feen-besuchen

Ein fetter Baumstamm, der auf ca. 2 m abgesägt ist und aus diesme wurde ein Haus heraugeschnitzt, das kleine Fenster und Türen hat, ein spitzes Dach und einen Schornstein. In die Ritzen und Fenster des Hauses, haben BesucherInnen, Münzen gesteckt und gelegt

https://www.reisetagebuch-podcast.de/wordpress/2024/04/19/rb128-wandern-am-loch-ard-2023-07-12

Veröffentlicht unter Zeltplätze in den West Highlands | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kinloid, Nähe Arisaig und Mallaig

Wo?
Der Zeltplatz ist in Kinloid, auf der Route nach Mallaig. Kein Strandzeltplatz da der Platz im Inland liegt.

Ausstattung:
Der Platz ist relativ Basic, einfaches Dusch- und Toilettenhäuschen. Dusche funktionierte recht gut, kostet aber ein paar Pence extra.

Sanitärhaus auf dem Zeltplatz in Kinloid

Der Zeltplatz liegt an einem Hang, ist aber eben und in zwei Terrassen aufgebaut. Von beiden hat man einen weiten Blick in Richtung Mallaig über eine Ebene. Hinter dem Zeltplatz führt die Eisenbahnlinie von Mallaig nach Fort William entlang, auf der auch zweimal am Tag der Harry Potter Express vorbeikommt. Der restliche Eisenbahnverkehr ist aber kaum wahrnehmbar.

Preis:
Wir standen 2023 für ein paar Tage dort. Der Preis ist mit £42 je Nacht schon sehr heftig. Die anderen Zeltplätze hier werden dann wohl ähnliche Preise aufrufen. ja, die Gegend ist toll aber der Preis eher nicht

Link:
Wo ist das??? Blick auf die Karte

Sonstiges/Tipps:
Der Golfplatz in Traigh ist super, aber auch der öffentlich zugängliche weiße Sandstrand. Die ganze Küste mit ihren Wegen zum Wandern. Kurzausflüge nach Mallaig oder Arisaig. Aber auch zum Glen Finannan Viadukt kann man fahren

Einfahrt zu den Terrassen zum Zeltplatz in Kinloid
Blick vom Zeltplatz in Kinloid in Richtung Mallaig auf eine weite Ebene
Veröffentlicht unter Allgemein, Schottland - North Highlands | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

rb130 – SCO – White Sands of Morar – 2023-07-14

Aufstehen, Tee trinken und Umgebung genießen, so fängt mein Tag immer an. Ich mag das so früh allein mit der Natur, auch wenn sie nicht immer freundlich ist.

Die Kinder ihre Kreativität laufen lassen und Muscheln gesammelt und bemalt. Da sind wirklich tolle Sachen zusammen gekommen.

Heute stehen die White Sands of Morar auf dem Plan. Hier waren wir schon mal vor 25 Jahren, mittlerweile gibt es keine gehimtipps mehr in Schottland. Wo wir früher über eine Abenteuerliche Single Track Route an der Küsete entlang bis hierher gekommen sind, führt heute eine super ausgebaute Fernverkehrsstraße die Besucher bis Mallaig. Und, viele kennen eben die Regeln nicht, an die man sich halten sollte.

Auf einem Schild am Strand der White Sands of Morar, steht der Scottish Outdoor Access Code, nach dem sich alle Besucher der Natur in Schottland halten sollten

Natürlich sind wir dann noch weiter nach Mallaig, aber erst nachdem wir im kalten Wasser gewesen sind. Und das Wasser war wirklich Arsch kalt, musste aber sein. Dafür haben wir uns auch ein Eis verdient, was wir in Mallaig bekommen haben.

Danach sind wir noch ein wenig im Hafen rumgelaufen und ich habe ein paar Fotos gemacht.

Na ja, es ist Sommer (sieht zwar nicht so aus), es ist Mallaig und da hält und wendet auch jeden Tag der Hogwarts Express. Mit ein wenig Glück, kann man auch Harry Potter im Zug sehen, auf seiner Reise in die Sommerferien…

Wir sehen gerade dabei zu, wie am Hogwarts Express die Dampflok umgespannt wird.
Sie wird bald die Rückreise nach Fort William antreten und wieder viele Harry Potter Fans begeistern und über das Glenfinan Viadukt fahren, von dem es sicher Millionen Fotos gibt

Und was wir noch alles an diesem Tag erlebt haben, könnt ihr in dieser Podcast Folge unseres Reisetagebuchs hören.

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

rb129 – SCO – Umzug nach Arisaig – Kinloid – 2023-07-13

Ein Urlaub ist dazu da, immer mal wieder was neues zu sehen bzw. kenne zu lernen. Neu ist die Region nicht, wo wir heute hinwollen, wir waren schon mal da, auch wenn das letzte Mal schon wieder Jahre her ist.

Bevor es losgeht, erst einmal mein Morgentee, während hinten im Zelt noch alles ruhig ist.

ich halte eine blaue Emailietasse in der Hand und schaue auf die Wiese und den angrenzenden Fluss, wo von derSeite die Sonne leicht rein scheint auf dem Cobbleland Zeltplatz bei Aberfoyle

Es heußt packen und alles im Auto verstaunen und dann weiter nach Nordwesten in Richtung Arisaig.

Wir fahren durch das bekannte Tal Glen Coe in Schottland. Es regnet und von den hohen Bergen links und rechts der Straße, ist so gut wie nichts zu sehen, weil die Wolken bis fast auf Straßenniveau tief hängen. Seitlich sieht man die Konturen von steilen Berghängen

Das Glen Coe macht es wieder mal sehr dramatisch. Es regnet und trotzdem sind alle Parkplätze total überfüllt und es besteht keine Chance, mal anhalten zu könne und ein paar dramatische Fotos der Landschaft zu schießen.

Weiter gehts über Fort William, am Glen Finnan Viadukt vorbei, wo sich die Touristen die Füße plattstehen, weiter Richtung Arisaig.

Was wir da erleben, könnt ihr in dieser Podcast Folge hören. 😉

Blick vom Zeltplatz in Kinloid auf die Ebene Richtung Mallaig, über die der Hogwarts Express jeden Tag mehrfach fährt

Blick vom Zeltplatz in Kinloid in Richtung Mallaig. Und seht ihr ihn? Dort kommt der Hogwarts Express zwei mal am Tag vorbei.

Blick vom Stand in Traigh mit einem wundervollen Golfplatz im Hintergrund direkt am Strand.
Wir stehe nauf einem Felsen und sehen links und rechts davon weißene Sand und ein wenig vom türkisfarbenen Meer. Im Hintergrund sind mit Wolken verhangene Berge zu sehen
Wir sehen eine nSonnneuntergang am Strand von Traigh. Die Sonne geht über dem Atlantik unter und beleichtet durch Wolken am Horizont den Stand .
Im Vordergund ist weißer Sandstrand zu sehen und auf dem glatten Meer, spiegelt sich die Sonne wieder

Und natürlich muss man sich den Sonnenuntergang ansehen, wenn man hier ist

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

rb128 – SCO – Wandern am Loch Ard – 2023-07-12

Den heutigen Tag wollen wir mal ein wenig in die Natur, es soll eine schöne Wanderung am Loch Ard geben, wo man Skulpturen an seinem Wanderweg finden kann.

Sonnenaufgang am Zeltplatz Cobleland bei Aberfoyle.

Rechts im Bild sehen wir einen Fluss und das Ufer ist mit Bäumen gesäumt, durch die die Sonne durch Blätterlücken durchscheint.
Vor uns ist ein Wiesenstreifen, auf dem weiter hinten noch ein Zelt und ein Auto steht. neben dem Streifen ist eine aspahltierte Fahrspur und links neben der, wieder eine Wise, auf der Camper und zelte stehen

Nach der Morgenroutine, ging es dann auch los zum Loch Ard und der Wanderung.

Wir stehen auf einem Grünstreifen neben einer Straße in Schottland.
Vor uns ein Hinweisschild Achtung. Darunter noch ein Zusatzschild mit der Aufschrift "red squirrels"

Immer wichtig, auf Verkehrszeichen in Schottland achten.

Hinweisschild an einem Baum, das man die "Red Rebels" finden muss. Das Schild ist leider beschädigt und man kann nicht mehr alles lesen, aber es wurde 2008 erstellt und die red rebels "ausgesetzt"

Und natürlich macht das den Kinder Spaß, nach den „red rebels“ zu suchen und zu finden.

An Bäumen, zwischen Büschen versteckt, hat der Künstler aus Metall gefertigte rote Eichhörnchen angebracht, die man beim Wandern entdecken kann,

Und natürlich sind die „red rebels“ nicht die einzigen Skulpturen auf der Wanderung. na, wer findet die anderen?

In einem Wald stehen zwei Füchse zwischen den Bäumen.
Diese bestehen nur aus einem spiegelndem Metall, aus denen man die Außenkonturen der Tiere weggeschnitten hat. Beim Wandern kann man die sehr erkennen und nur durch das optische Wiederspiegeln der Umgebung, sind sie zu erkennen. Eine tolle optische Täuschung

Einen kleinen Ausblick auf Loch Ard, möchte ich euch nicht vorenthalten.

Zum Abschluss noch dieser Baum, sieht der nicht echt mystisch aus?

Eine Eiche steht mitten in einem Mischwald.
Diese Eiche ist zum einen komplett mit Moos auf dem Stamm und den Ästen bewachsen, zudem sind die Äste sehr verdreht und verwunden.

Und, es gibt noch sehr viel mehr Skulpturen dort zu sehen, dafür müsst ihr aber selber hingehen und den Weg erwandern. Und lasst die vielen Blau- und Himbeeren am Wegesrand in Ruhe 😉

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

rb_127 – SCO – auf gehts zum Doon Hill Fairy Trail – die Feen besuchen – 2023-07-11

wir sind ja nicht das erste mal auf diesem Zeltplatz bei Aberfoyle und haben den mit Absicht ausgesucht. Zum einen nicht weit weg von Aberfoyle, aber auch mitten in der Natur.

Zudem kann man die Feen besuchen, das haben wir ja schon mal gemacht, also wiederholen wir das noch mal. Dazu können sich die Kinder nicht mehr an das erste mal erinnern.

Ein fetter Baumstamm, der auf ca. 2 m abgesägt ist und aus diesme wurde ein Haus heraugeschnitzt, das kleine Fenster und Türen hat, ein spitzes Dach und einen Schornstein.
In die Ritzen und Fenster des Hauses, haben BesucherInnen, Münzen gesteckt und gelegt

In den Jahren hat sich hier schon einiges verändert, der Zahn der Zeit nagt auch hier…

Auf einem Teil der Wurzel am Boden ist eine ca. 3 cm hohe kleine Feeenskulptur. Rings herum liegen Münzen um den Baum und auch bei der kleinen Fee
In einem kleinen Astloch eines Baumes, hat jemand ein kleines goldfarbenes Herz gestellt, das aufmerksame Besucher sehen können.

Überall um die Feenhäuser und Bäume sind kleine Details, die einen Besuch so zu unerwarteten „Funden“ verhilft und man immer wieder ins Staunen kommt.

Vor uns steht ein Baum mit zwei aus dem Boden gewächsenen Stämmen. Der linke ist noch ein grüner Baum und der recht ist auf ca 1,5m  gekürzt und zu einem Feenhaus umgearbeitet. Das Feenhaus hat eine Treppe, Tür und Fenster, ein spitzes Dach. In den Spalten und Ritzen stecken wieder Münzen als Gabe an die Feen

Auf dem Rückweg ging es dann über Aberfoyle, vorbei am Friedhof mit tollen Gräbern.

Grabstein und Grabplatte von Robert Kirk auf dem Friedhof in Aberfoyle Die Grabplatte ist überall mit Münzen und kleinen geschliffenen Steinen belegt

Was es mit dem Grab auf sich hat, könnt ihr unten bei den Links erfahren.

Auf einem Tisch steht ein Teller, auf dem aufgeschnittene Fruitescones liegen. Diese sind innen noch geröstet worden. Auf einer Hälfte wurde schon Butter und Marmelade gestrichen und wartet darauf gegessen zu werden

Links

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar