rb083 – SCO – go to Inverness – 2019-07-21

Jetzt sind wir schon eine ganze Weile in Schottland unterwegs und so langsam muss man leider an den Rückweg denken. So grob steht der Plan ja immer, nur die Zeit die wir wo verbringen ist flexibel. Also Wetter App befragen und mal grob rechnen wie lange wir noch da sind, wie das Wetter wo sein/werden kann und dann mal los.

Inverness muss eigentlich immer sein, seit meine Frau hier in der Gegend gelebt hat, hat es mir die Gegend angetan und so schlecht ist die Black Isle auch nicht 😉

Ullapool und Highlands mit Wolkenband
Ullapool und Highlands mit Wolkenband

Ullapool entlässt uns mit wieder einem schönen Postkartenausblick. Da will man ja eigentlich gar nicht weg. Dazu auch noch, das ich dieses mal gar nicht hier zum Golf spielen gekommen bin – leider. Das muss ich unbedingt mal nachholen….

Der Weg nach Inverness ist ja altbekannt und so alles packen und im Auto verstauen und zum Abschluss weinte der Himmel auch noch, als wir alles verladen hatten.

Nach 1,5 Stunden waren wir auch schon auf dem Bunchrew Caravan Zeltplatz und hier sind wir quasi Stammgäste. Und, ein Stopp hier ist Pflicht und von den Kindern auch so bestellt. Warum, das hört ihr sicher in dieser Folge. Wenn nicht, dann garantiert in der nächsten.

Bunchrew Zeltplatz im Abendlicht
Bunchrew Zeltplatz im Abendlicht

Der Zeltplatz ist unser Lieblingsplatz. Er liegt ein paar km Westlich von Inverness in Richtung Beauly aber schön am Morray Firth gelegen und man sieht auch die Highlands wenn das Wetter stimmt.

Regenwolken
Regenwolken

Und wie das mit dem Wetter ist, mal regnet es und mal scheint die Sonne. Generell würde ich aber von diesem Jahr sagen, es war in weiten Teilen auch in Schottland viel zu trocken. Manche Flüsse hatten echt nur noch Rinnsale als Wasserlauf und auch auf Wanderungen war von “Bog Factor IV” nichts zu merken, das war nicht mal Stufe I gewesen….

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb082 – SCO – Strand von Achnahaird – Achitlibuie – 2019-07-20

Wieder ein neuer Tag in Schottland und wieder gefällt uns was wir sehen. So kann es bleiben….

Nach dem Aufstehen heißt es Tee kochen, und Landschaft bewundern, bevor die restlichen Reiseteilnehmer aufstehen. Allein dafür reichen eine oder zwei Tassen Tee gar nicht, also fürs bewundern. Bevor es aber los geht, wollen wir in Ullapool noch durch die Charity Shops ziehen und sehen was sich erobern lässt.

In so einem Shop bin ich doch auf was Antikes gestoßen. Etwas was ich auch einmal kennen lernen durfte und es nicht gut fand. Altes Toilettenpapier wie man es noch bis in die 90er verwendet hat. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, sollte mal probieren sich mit Backpapier den Hintern sauber zu machen 😉

Toilettenpapier
Toilettenpapier

So etwas will man nie wieder nutzen…. Auch ein paar andere lustige Sachen habe ich gefunden wie ein Schlager Schallplatte aus den 70er mit Lieder wo einem die Ohren bluten oder eine Landkarte von Westberlin mit “Sehenswürdigkeiten” im Unterhaltungssektor.

Ginsterblüte
Ginsterblüte

Die Route führte uns wieder auf der Singel Track nach Westen am Stac Pollaidh vorbei bis zum Strand von Achnahaird. Auch hier waren wir schon mehrfach und die Gegend ist einfach super schön und vor allem ruhig. Unterwegs haben wir noch dieses Schaf gesehen, welches vier Hörner hat. Auf dem Foto sind leider nur drei, weil es sich nicht wieder so drehen wollte das ich alle vier Hörner fotografieren konnte.

Schaf mit vier Hörner
Schaf mit vier Hörner

Was soll ich zu dem Foto noch sagen außer Postkarte? Die Kinder waren natürlich nacher nass bis auf die Knochen und wir haben die Sachen zum trocknen in die Dünen gelegt.

Strand von Achnahaird
Strand von Achnahaird

Allein in den Dünen könnte ich mich endlos aufhalten und Fotos machen…..

Strand von Achnahaird
Strand von Achnahaird

Aber irgendwann mussten wir dann doch weiter und auf der Fahrt nach Achitlibuie dann dieses Panorama im Rückspiegel. Da muss man doch noch mal anhalten.

Berge beim Strand von Achnahaird
Berge beim Strand von Achnahaird

Die Summer Isles und links geht es nach Achitlibuie . Man bringe mir einen Klappstuhl und holt mich hier nicht wieder weg.

Achitlibuie und die Summer Isles
Achitlibuie und die Summer Isles

Ein langer Tag und den muss man ja auch irgend wie ausklingen lassen, dafür waren wir noch bei Tesco und haben was für die Pfanne eingekauft. Leider war nur zwei mal Black Pudding dabei in der Packung, denn der war zuerst weg. Was super gut schmeckt sind die Würstchen, dazu ein Roll aufschneiden, die Inneseiten mit Sandwich Spread bestreichen, Salat rein legen und dann das Würstchen dazu – LECKER.

Abendessen
Abendessen

Zum Runterspülen noch ein leckeres Ale, auch wenn es aus England ist. Was ich nie verstehe sind Schottlandurlauber, die Guiness trinken – wir sind in SCHOTTLAND, nicht Irland.

Ale Hobgoblin
Ale Hobgoblin

Und weil es Abends so lange hell ist, kann man mit den Kindern auch noch lustige Spiele machen.

spielen am Abend
spielen am Abend

Hier noch mal ein Panorama, leider kann ich nicht die volle Größe hochladen.

Panorama Achnahaird und Highlands
Panorama Achnahaird und Highlands
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb081 – SCO – wir bezwingen den Stac Pollaidh 2019-07-19

Weiter geht es mit unserer Reise in Schottland, an diesem Tag haben wir uns vorgenommen den Stac Pollaidh zu besteigen. Das ist der erste höhere Berg, den wir mit den Kindern zusammen machen und da mein Knie ein wenig Spinnt, werden es wohl in diesem Urlaub nicht mehr viel mehr andere Berge werden.

Ullapool Habor
Panorama vom Ullapool Habor

Wenn das Wetter schon früh am Morgen stimmt, dann kann man eigentlich auch nichts anderes machen….

Blick auf Ullapool und die Highlands
Blick auf Ullapool und die Highlands

Auf dem Weg zum Stac Pollaidh muss man auch mal ab und zu in den Rückspiegel schauen und ich liebe diese Aussicht hier mit Blich auf Ullapool, meinen Lieblings Golfplatz und die Highlands. Allein dafür würde ich mir hier einen Klappstuhl an den Straßenrand stellen.

Panorama nördlich von Ullapool in Richtung Achiltibuie
Panorama nördlich von Ullapool in Richtung Achiltibuie

Die Landschaft, Kinners ich sage nur “die Landschaft”…….

Der Aufstieg beginnt mit einem Blick auf das Loch Lurgainn
Der Aufstieg beginnt mit einem Blick auf das Loch Lurgainn

Und immer wieder Landschaft, ganz viel davon und Wunderschön.

Blick auf den Sgorr Tuath
Blick auf den Sgorr Tuath

Weiter geht es, immer höher auf den Berg hinauf.

Creag nan Calman
Creag nan Calman

Was soll ich sagen, den Kindern hat vor allem das steile Stück vom Aufstieg besonders Spaß gemacht, klettern wie die Bergziegen. Und dann waren wir auch bald oben, nachdem wir unterwegs immer mal wieder Blaubeeren genascht haben.

360 Grad Sicht vom Stac Pollaidh
Panorama vom Cul Mor und Berge nebenan
Panorama vom Cul Mor und Berge nebenan

Wie steil der obere Teil des Berges ist, könnt ihr auf dem nächsten Bild sehen, aber es ist total leicht zu gehen, wenn auch mühsam.

Wandern am Stac Pollaidh
Wandern am Stac Pollaidh

Nach so einem Tag kann man sich auch mal ein wenig belohnen und so gibt es natürlich wieder was leckeres zum Essen und ich bekam noch ein Pint Ale danach am Strand in Ullapool, während die Kinder Quallen am Ufer zählten.

Haggis and Chips
Haggis and Chips
Dark Island Ale
Dark Island Ale

Das wir dann auch noch einen schönen Sonnenuntergang bekamen, war so zu sagen die Blume auf dem Tisch des Tages.

Sonnenuntergang am Loch Broom
Sonnenuntergang am Loch Broom

Und keine Angst, die Flut schmeißt die Steinmännchen wieder um oder die Kinder hier am Zeltplatz. Wir bauen sonst keine und schon gar nicht in die Landschaft. Denn Cairns sind eigentlich Wandermarkierungen und keine “Instagram Fotomotive”. Denn wer wie wir auch bei Nebel und Tiefhängenden Wolken in der Gegend unterwegs ist, weiß um die Bedeutung derer und das man damit kein Schindluder treibt. Allein weil ich nicht irgend wo einen Abhang runter fallen möchte, weil irgend so ein Depp Cairns an falschen Stellen aufbaut….

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb080 – SCO – Leal Forest und Ullapool 2019-07-18

Ein neuer Tag in dem Land, wo es überall nur Postkartenmotive gibt und das an jeder Ecke und wohin man auch sieht. Für heute sollte es nur ein wenig Wandern geben und dann in Ullapool abhängen.

Ullapool Highlands und Loch Broom
Ullapool Highlands und Loch Broom

Da ich seit meiner Kindheit ein Faible für die Kreiszeit und deren Kreaturen und Fauna habe, liebe ich Mammutbäume über alles. Für mich sind sie ein Überbleibsel aus dieser Zeit ebenso wie die Dragonflies, ich mag sie einfach. Das schöne an Ullapool ist, hier stehen nicht nur ein paar sondern ganz viele dieser Mammutbäume rum und die Rinde ist so weich und angenehm….

Leal Forest Plakat
Leal Forest Plakat

Der Leal Forest bietet dazu eine super Gelegenheit und wir sind hier auch nicht zum ersten mal. Dazu kommt noch, wer Bäume mag, wird hier einen schönen Baumgarten vorfinden und sehr viele unterschiedlichen Bäume kennen lernen.

Mammutbaum Wellingtonie
Mammutbaum Wellingtonie

Da es aber innerhalb der Reisegruppe leichte Verstimmungen gab, war der Besuch eher Kurzgehalten. Wenn wir mal das Pilze suchen nebenbei ausklammern. Hier in diesem Bereich gab es so viele Pfifferlinge, das die Besucher hier die Pilze Körbeweise weg trugen. Wir haben natürlich auch einen Teil der Pilze geerntet, die dann für die Frau des Zeltes später zubereitet wurden.

Natürlich gehört auch Glück dazu nicht nass zu werden, denn kaum saßen wir im Auto, kam ein kräftiger Regenguß daher 😉 Daher erst einmal zurück nach Ulapool und mal sehen was man so in der Stadt noch machen kann. Einkaufen stand auch noch auf dem Plan denn wir brauchten frisches Brot, Gemüse und Luccozade…

Regenbogen über Ullapool
Regenbogen über Ullapool

Nach einem Regen und der passenden Sonne, kann man auch Regenbögen sehen. Auf einmal sind die Kinder aber auch auf einmal hell wach. Denn am Ende eines Regenbogens soll ja ein Schatz liegen. Wenn dieser Punkt aber auch so deutlich wie hier gekennzeichnet ist, muss man wohl mit Spaten los ziehen…..

Schatzsuche
Schatzsuche

Gut, die Schatzsuche konnten wir den Kindern gerade so ausreden, dafür kann man bei Tesco gut in der Kühltheke nach Eis suchen 😉

Blumenkübel
Blumenkübel

Nach einem schönen Tag, kann einem ja nichts mehr erschüttern. So auch nicht diese Regenfront, die auf uns zu lief und uns noch mal so richtig eingeweicht hat… Weglaufen ist Sinnlos

Regenfront
Regenfront

Denn wie heißt es so schön, hinter jeder Wolke kann auch die Sonne wieder hervorbrechen.

Somit bleibt dann Abends nur den Abend zu genießen, die Sonne und die Natur zu bestaunen und diese Podcastfolge aufzunehmen

Sonnenuntergang am Loch Broom
Sonnenuntergang am Loch Broom
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb079 – Attention, Attention, we need youre help. This is the Coast Guard – 2019-07-17

Wenn der Tag schon so beginnt, kann es eigentlich nur besser werden….. Natürlich erzähle ich das ausführlich in dieser Podcast Folge. Jedenfalls gab es gegen 0 Uhr ein Zwischen Wach, wo ich hoffe, das es da ein glückliches Ende genommen hat. Jedenfalls habe ich nichts dazu in Zeitungen lesen müssen.

An diesem Tag war ja Zeltplatzwechsel angesagt und laut Wetterbericht, sollte eine Schlechtwetterfront kommen und sich hier fest setzen. Der Wetterbericht hatte ja so recht… Wir haben uns zwar recht zeitig (an der Stelle muss ich doch lachen, ihr kennt meine Frau nicht) aus den Schlafsäcken begeben, Frühstück, Morgentoilette und dann alles packen. Erschwerend kam hinzu, dass es regnete und ich alles ein wenig anders als sonst machen musste.

Es ging, auch wenn nicht so wie gewollt. Alles im Auto, Zelt nass und Frau und ich auch. Dann hieß es ab nach Craignure, denn wir wollten den Platz, den Ort und die Insel wechseln. Unser Ziel ist Ullapool, weil es dort laut Wetterbericht die nächsten Tage nicht regnen sollte. Im Rest von Schottland schon, aber da heißt auch, dass wir einmal von der Westküste bis zur Ostküste und dann wieder bis zur Westküste fahren müssen…

In Craignure haben wir uns dann am Fähranlieger in die Warteschlange einreihen wollen und ein nettes Gespräch mit dem Einweiser gehabt. Der machte uns wenig Hoffnung, diese und auch die nächste ohne Reservierung nutzen zu können. Sehr viele Urlauber wollten anscheinend wegen dem schlechten Wetter woanders hin, wir ja auch. Er meinte, wir sollen nach Fishnish – https://www.openstreetmap.org/?mlat=56.5152&mlon=-5.8094#map=13/56.5151/-5.8094 weiter fahren und die Fähre nehmen. Die fährt zum einen öfter und da wäre immer Platz.

Fähranlieger Fishnish auf der Isle of Mull
Fähranlieger Fishnish auf der Isle of Mull

Die Strecke sind wir schon mal gefahren und die bringt uns auch in die Richtung, die wir wollen, also sind wir die paar Meilen weiter und haben uns da angestellt. Wie ihr am Bild seht, gab es auch ab und zu mal Regenpausen, wenn auch nicht lange.

Wolken über der Straße
Wolken über der Straße

Neben den langen Strecken Single Track Road, gab es dann auch ein paar normale Straßen. Gern hätte ich mich wegen der Kontraste mit Regen, Wolken, Himmel und nicht sichtbare Berge mal an den Straßenrand gesetzt aber das war ja heute nicht das Ziel. Gerade auch die Strecke der A 861 runter Richtung Loch Linnhe war so eine Gegend. Aber leider gab es da keine Parklücke wo ich mal kurz halten konnte und dann war ich auch in einer Kolonne die uns vorwärts getrieben hat. Ich muss also noch mal her und “schlechtes” Wetter nutzen.

Mit der Corran Fähre ging es dann ans andere Ufer des Loch Linnhe und von da aus in einer schier unendlichen Autokolonne gen Osten in Richtung Inverness. In Drumnadrochit sind wir dann bei recht guten Wetter von der A 82 runter und Richtung Beauly gefahren und von da dann Richtung Ullapool.

Regenbogen über Loch Broom bei Ullapool
Regenbogen über Loch Broom bei Ullapool

Es ist für uns immer wieder, wie nach Hause kommen, wenn wir Ullapool erreichen. Das uns dann an unserem Stellplatz dem Broomfield Holiday Park ein Regenbogen begrüßt, kann man nur als gutes Zeichen werten.

Hier sind auch das erste Mal die zusätzliche Ausrüstung zum Einsatz gekommen. Zu verdanken habe ich das dem Camping und Caravan Podcast (link am Ende des Beitrages). Auch wenn es zum Zeltaufbau komisch aussehen mag, jemand mit einem Akkuschrauber und langen Tellerkopfschrauben um dieses rumrennen zu sehen, so macht das an verschiedenen Stellen durchaus Sinn. Eine davon ist der Broomfield Holiday Park. Der Untergrund hier ist nur Schotter und die obersten 5 cm sind Mutterboden. Wer schon mal einen Hering in so einen Boden bringen wollte, weiß wie die danach aussehen. Wenn sie denn überhaupt in den Boden gehen. Und gerade hier direkt am Meer kann es durchaus schon mal ordentlich ziehen, so das eine ordentliche Verspannung des Zeltes durchaus Sinnvoll ist.

Hafenpromenade Ullapool
Hafenpromenade Ullapool

Natürlich sind wir noch mal los und ein wenig in den Ort um die Beine zu bewegen, heute haben wir lange genug gesessen. Am Abend haben wir dazu auch noch tolle Stimmungsbilder machen können und die Gegend hier ist ja so wie so ein Traum.

Wolken über den Highlands
Wolken über den Highlands
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb078 – Golfen auf der Isle of Iona – 2019-07-16

Weiter geht unser Abenteuer und dieses mal heißt es wieder Fähre fahren. Es geht weiter gen Westen…

Isle of Iona im Dunst
Die Isle of Iona liegt noch im Morgendunst vom Hafen in Fionnphort aus gesehen

Wir haben uns heute vorgenommen, zur Isle of Iona über zu setzen und eine Runde Golf zu spielen. Was viele nicht wissen, auf der Westseite der Insel gibt es einen Natur Linksgolf Platz. Der Kostet nichts und nur wenn man sich im Ort auf Iona eine Scorekarte holt, kostet die was. Leider hatte die Post (die hat welche aber ruhig auch in den anderen Geschäften fragen) bei uns schon oder schon wieder zu, also hatte ich leider keine.

Isle of Iona Golf Course
Isle of Iona Golf Course – Panorama

Nicht nur für GolfliebhaberInnen ist dieser Anblick schön, ein 18 Loch Community Golfplatz der auch noch “Natürlich” bewirtschaftet wird. Man kann seinen Rucksack usw. ruhig liegenlassen, wie uns Einheimische versicherten – hier kommt nichts weg.

das Grün Angreifen
das Grün Angreifen

Aufgeteilt in zwei zweier Teams ging es dann auf den Platz. Ein wenig schwierig gestaltete sich das Bälle finden auf dem Golfplatz, zumindest für das Team meiner Frau. Die hatten die Ballfarbe Weiß und wie man auf den Bildern erkennt, gibt es dort auch jede Menge Gänseblümchen und das macht das Wiederfinden weißer Bälle sehr schwierig 😉

Isle of Iona Golf Course - das Grün wird gemäht
Isle of Iona Golf Course – das Grün wird gemäht

Und, nach ein paar Bahnen haben wir die ersten Greenkeeper auch noch bei der Arbeit bzw. bei der Pause erwischt. Während ein paar das Grün mähen, schubbelt sich doch einer den Rücken an der Fahne1!11 Wie soll denn der Lochrand dann aussehen, bestimmt ein Azubi?

Isle of Iona Golf Course - Abschlag Bahn 3
Isle of Iona Golf Course – Abschlag Bahn 3 – nur 168 Yards…

Na, sieht jemand die Fahne? Gar nicht so einfach hier auf dem Platz die richtige Richtung zu finden. Richtige Fahnen sind selten und bei unserem letzten Besuch hatte man aus den orangefarbenen Schiffsbojen, Dreiecke an die Fahnenstöcke gehangen, nur dieses mal musste man oft nach den Flaggenstock suchen.

Wer genau hinsieht, hinter dem riesigen Bunker auf einem kleinen Plateau ist eine helle Fläche, das ist das Grün.

Isle of Iona Golf Course - Linksgolf
Isle of Iona Golf Course – Linksgolf – Panorama

Ach, was will man eigentlich noch mehr? Meer, ist da. Sonne, ist auch da. Ein wenig Wind aber nicht zu viel, auch da. Ein Golfplatz, auch da.

Zeit zum sitzen und die Landschaft auf sich wirken lassen, auch dafür haben wir Zeit.

Während sich die Kinder dann an den Strand verabschiedet haben, konnten wir in Ruhe weiter spielen. Die Kinder waren auf der Suche nach dem berühmten Iona-Mamor und wir glauben davon auch etwas, als Ausbeute mit nach Hause genommen zu haben.

Isle of Iona - die Suche nach Ionamarble
Isle of Iona – die Suche nach Ionamarble

Während die Kinder also suchen, hat sich der zweite Teil der Greenkeeper Truppe auch endlich auf dem Golfplatz eingefunden. Hinterlassenschaften haben ich ja an der einen oder anderen Stelle schon gesehen. So auch an der Teebox an Bahn 3 😉

Isle of Iona - die Pause der Greenkeeper ist zu Ende
Isle of Iona – die Pause der Greenkeeper ist zu Ende

Nach der Runde blieb nicht mehr all zu viel Zeit für die anderen schönen Sachen auf der Insel wie das Kloster, die Kirche usw. Aber für ein Ale hat es noch gereicht, eine kleine Belohnung muss ja sein….

Monk of Iona Ale
Monk of Iona Ale

Für den “Monk of Iona” habe ich auf Mastodon auch eine Kurzbewertung hinterlassen, also da mal lesen gehen….

Linktipps

Kommen wir mal noch zu etwas Meta. Natürlich freue ich über Anmerkungen und so weiter. Das könnt ihr gern hier als Kommentar im Blog machen oder auch bei www.fyyd.de (der Podcast Suchmaschine) oder ihr geht einen Weg über Mastodon. Denn zusammen mit fyyd hat der Programmierer einen schönen Skill gebaut. Kommt eine neue Podcastfolge bei fyyd.de an, wird die automatisch als Beitrag in meine Timeline gepostet und die Kommentare darunter sind als eigener Thread für alle Sichtbar. Hier der link zu meinem Profil: https://chaos.social/@crossgolf_rebel

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb077 – SCO – Kintra und Fidden Beach – 2019-07-15

Du stehst früh auf, weil es im Zelt zu warm ist und dann stellst du fest – der Platz ist immer noch genau so schön wie am letzten Abend. Ein Platz um einfach DA zu sein.

Während die weiblichen Reisebegleiter noch pennen, kann man ja schon mal ne Tasse Tee trinken….

Fidden Beach

Was für ein geiles Panorama, wenn man mal ein paar Meter auf die Felsen im Meer steigt. Wir waren ja vor vielen Jahren schon mal hier und er ist einfach traumhaft schön, wenn das Wetter passt.

Wir machen heute einen kleinen Ausflug nach Kintra, nur ein paar Meilen vor Fionnphort. Dabei sind wir auf eine Hinweisschild zu einem Farmladen gestoßen…

Crofters Kitchen
The Crofters Kitchen

Wer hier zum Camping ist und ein paar Lebensmittel braucht, ist hier genau richtig. Zusätzlich noch mit einer Selbstbedienungsküche für Tee/Kaffee, Kuchen usw. Alles mit einer Kasse des Vertrauens, Danke für den Service. Hier der link auf OpenStreetmap

Farmladen
The Crofters Kitchen

Unterwegs sind wir noch an einem Schuppen Made in GDR vorbeigekommen. Da treffen schottischer Pragmatismus und deutschen Knowhow zusammen und bilden eine Einheit.

schottischer Schuppen
schottischer Schuppen

Rückzu noch ein Foto gemacht (na gut, waren ein Dutzend mehr) von Wollgras. Ich mag ja Wollgras und eigentlich steht das auf sehr feuchten Wiesen, aber auch hier ist es recht trocken gewesen, wie in Deutschland auch.

Wollgras
Wollgras
schottische Hof Kunst
schottische Hof Kunst

Den Rest des Tages haben wir langsam ausklingen lassen und die Kinder natürlich auch…. Sehr langsam….

Sonnenuntergang über Iona
Sonnenuntergang über Iona
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb076 – SCO – Ueberfahrt zur Isle of Mull – Fidden – Beach 2019-07-14

Wir verlassen Killin und fahren an die Westküste von Schottland. Laut Wetterbericht soll das Wetter ein paar Tage richtig gut werden und das muss man ausnutzen.

Was hatten wir auch für ein Glück und durften fast die ganze Strecke hinter einen Pinken Urlaubsbus hinterher fahren. Überholen ist ja auf Kurvenreichen Strecken nicht so einfach und so hatten wir den Bus bis Oban vor uns.

CalMac Fähre
CalMac Fähre

Was wir Wegen der Fähre erlebt haben, könnt ihr ja im Podcast hören. Wie ihr anhand der Bilder ja sehen werdet, hat es geklappt.

Atlantik
Atlantik

Was soll ich sagen, was für eine Überfahrt. Aussichten über Aussichten das man sich nicht satt sehen kann. Und dann tauchte am Horizont dann auch Duart Castle auf der Isle of Mull auf.

Von Craignure aus ging es dann Single Track Roads entlang durch wunderschöne Landschaften gen Westen.

Single Track Roads über die Isle of Mull
Single Track Roads über die Isle of Mull

Was macht man, wenn man durch eine Postkarten Landschaft fährt….

Postkartenlandschaft
Postkartenlandschaft

Ein Motiv jagt das nächste….

road sign
road sign

Aber auch irgend wann ist die schönste Fahrt zu Ende und man erreicht das Ziel, Fidden Farm. Wir waren hier schon vor etlichen Jahren mal und auch dieses mal ist es genau so schön wie das letzte mal.

Fidden Beach
Fidden Beach

Den Abend konnten wir auch noch mit einem geilen Sonnenuntergang krönen.

Sonnenuntergang am Atlantik
Sonnenuntergang am Atlantik
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unterwegs auf Single Track Routes in Schottland

Von unserer Fahrt von Killin zu den Wasserfällen von Archern habe ich im Auto ein Video aufgenommen und auf einer Peertube Instanz hoch geladen. Die Fahrt ging am Südufer auf einer Single Track Route in Richtung Osten.

Single Track Route
Single Track Route

Eine super schöne Runde und fast ohne das man jemanden trifft, also fast…

Unterwegs kommt man noch an richtig schönen Punkten vorbei mit viel Aussicht und leider ohne Klappstuhl. Sonst würde man noch länger verweilen.

Loch Tay mit Ben Lawers
Loch Tay mit Ben Lawers

Aber jetzt hier zum Video auf https://tube.tchncs.de

Veröffentlicht unter Schottland | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

rb075 – SCO – Highlandgames in Alva 2019-07-19

Wenn man schon mal in Schottland ist und in der Gegend Highlandgames, dann sollte man die auch besuchen. Von Killin bis nach Alva war es dann aber doch schon ein ganzes Stück zu fahren aber Ort und Zeit waren das beste, was in unseren Terminkalender passten. Außer Inverness aber da waren wir schon mehrfach gewesen und meine Frau wollte auch mal wieder andere Highlandgames besuchen.

Erstaunlicherweise, habe ich mich nach über zehn Jahren, die ich nicht mehr in Stirling gewesen bin, in der Stadt sofort wieder zurechtgefunden und wusste genau, wo ich lang musste usw. das verblüfft mich immer wieder und ich hoffe, die Gabe noch recht lange zu behalten. Das macht mir das orientieren so viel leichter.

Highlands
Highlands und Moderne

Was uns dann ein wenig erschreckt hat war, wie sehr die Highlandgames hier wie Rummel rüber kamen. Rings um die Wettkampfstrecke und Wiese waren Rummelbuden und Fahrgeschäfte aufgebaut und jede Bude machte ihre eigene Discomusik. Eine Kakophonie der Töne!

Highland Dance
Highland Dance

Natürlich gab es auch die typischen Wettkämpfe, aber wenn man nicht ganz dicht dran stand an der Plattform, war von den Dudelsack klängen fast nichts zu hören.

Hammerwerfen
Hammerwerfen

Was auf keinem Fall fehlen darf, die Heavys. Also die Wettkämpfe für die man die Highlandgames eigentlich kennt. Aber wie gesagt, das meiste ging wirklich in der Kakophonie der Töne unter und die Stimmung bei uns sank rapide. Dabei haben die Highlandgames hier noch etwas zu bieten, was es nicht überall gibt: ein Hillrace. Gestartet wird im “Stadion” und dann geht es auch schon den Berg nach oben, quer an einem Golfplatz entlang und dann steil bergan. Das muss man live sehen um die Leistung dahinter zu würdigen. Den Berg habe ich mal mit einem Pfeil markiert, auf den die hoch sind.

Sportplatz mit Hillrace Berg
Sportplatz mit Hillrace Berg

Wie gesagt, nach ein paar Stunden wollten unsere Ohren dann doch lieber wieder unsere Schottische Playliste hören und somit sind wir wieder Richtung Killin aufgebrochen.

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar